Weiden. (vok) Die Kliniken AG hat ein etwa 3200 Quadratmeter großes Areal direkt gegenüber dem Haupteingang zum Weidener Klinikum wieder verkauft. Es war vor etlichen Jahren als mögliche Erweiterungsfläche von der Stadtbau erworben worden. Der Aufsichtsrat gab jetzt den Zuschlag an die Weidener Firma PAG (Planungsgesellschaft für Anlagen- und Gebäudetechnik). Investor Max Völkl plant dem Vernehmen nach in dem Bereich zwischen Söllner-, Moltke- (ohne Eckhaus Nr. 12) und Kurfürstenstraße den Bau von Eigentumswohnungen, Geschäften und eventuell auch gastronomischen Einrichtungen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Für die Kliniken AG war das Grundstück nach dem Erwerb des Augustiner-Areals (links im Bild) uninteressant geworden. Unser Bild zeigt das neue PAG-Grundstück rechts unterhalb des Justizgebäudes. Der Eingang zum Klinikum ist in der Bildmitte zu sehen.

Luftbild: Michael Ascherl

Advertisements