Juni 2011


Liebe Ehemalige, liebe Freunde des Semis,

herzlichen Dank allen, die sich zurückgemeldet haben und ihre Ideen für ein Treffen eingebracht haben. Ca. 20 Email-Adressen stimmen nicht mehr. Bitte immer die Änderung der Adressen an mich mitteilen.

Es wird wohl mit dem Ehemaligentreffen soweit werden, dass wir einen Termin an einem Samstag-nachmittag im Herbst ansteuern. Vorher habe ich selbst durch die Pfarrei-Arbeit am Wochenende keinen freien Termin. Ort und Ablauf sind noch in der Überlegungsphase. Ich persönlich plane mit einem kleinen Gottesdienst in der Semi-Kirche, einer Besichtigungsmöglichkeit im Semi und einem anschließenden Treffen in einem Gasthaus in Weiden.

Zuallererst muss gesichert sein, dass alle in der Ehemaligen-Kartei enthaltenen Ehemaligen eingeladen werden können. Da nur ca. ein fünftel eine Email-Adresse haben, bedarf es einer postalischen Einladung der Restlichen. Der finanzielle Aufwand wird sich auf ca. 350,- EUR erstrecken. Ich bitte deshalb um großzügige Unterstützung. Erst wenn der notwendige Betrag zusammengekommen ist, kann die Einladung und weitere Planung fortgesetzt werden.

Das Konto für das Ehemaligentreffen lautet (steht auch auf der Homepage www.semi-weiden.de auf der Seite Impressum):
Karlheinz Binner
LIGA-Regensburg
BLZ 750 903 00
Kto 101157515

Gleichzeitig bedanke ich mich bei allen, die in den letzten Monaten immer wieder meine kleine bescheidene Arbeit auf der Homepage und mit dem Einblick im Winter finanziell unterstützt haben.

Herzliche Grüße

Karlheinz Binner

Advertisements

Liebe FreundInnen, liebe Ehemalige des Semis,

die Schließung jährt sich bald das erste mal. Irgendwie meine ich, dass wir das nicht sang- und klanglos vorbeigehen lassen sollten. Daher bitte ich um Ideen, was denn angebracht wäre (und umsetzbar).

Karlheinz Binner

Weiden. (vok) Die Kliniken AG hat ein etwa 3200 Quadratmeter großes Areal direkt gegenüber dem Haupteingang zum Weidener Klinikum wieder verkauft. Es war vor etlichen Jahren als mögliche Erweiterungsfläche von der Stadtbau erworben worden. Der Aufsichtsrat gab jetzt den Zuschlag an die Weidener Firma PAG (Planungsgesellschaft für Anlagen- und Gebäudetechnik). Investor Max Völkl plant dem Vernehmen nach in dem Bereich zwischen Söllner-, Moltke- (ohne Eckhaus Nr. 12) und Kurfürstenstraße den Bau von Eigentumswohnungen, Geschäften und eventuell auch gastronomischen Einrichtungen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Für die Kliniken AG war das Grundstück nach dem Erwerb des Augustiner-Areals (links im Bild) uninteressant geworden. Unser Bild zeigt das neue PAG-Grundstück rechts unterhalb des Justizgebäudes. Der Eingang zum Klinikum ist in der Bildmitte zu sehen.

Luftbild: Michael Ascherl